Schnittstelle Tod - Was spricht für unser Weiterleben?

 

Schnittstelle Tod - Was spricht für unser Weiterleben?

 

ISBN 978-3-936624-19-9, 100 S. (SC), 14,00 €


 

Im November 2009 und 2011 fanden in Aachen die

ersten beiden Tagungen zu Nahtoderfahrungen (NTE),

Tod und der Frage statt, „gibt es vielleicht ein Danach?“.

 

Beide waren ein großer Erfolg, so dass sich viele Interessierte

im November 2013 zum dritten Seminar in Aachen trafen.

 

Dieses Symposium beschäftigte sich vor allem

auch mit konkreten Hinweisen für ein Weiterleben nach dem,

was wir gemeinhin immer als unseren endgültigen Tod bezeichnen.

Dazu kamen Naturwissenschaftler und durch eigene Nahtoderfahrungen „Beschenkte“ genauso zu Wort wie Menschen,

die uns von ihren eigenen Kontakten

zu Verstorbenen überzeugen und auch trösten wollten.

.

Nach wie vor ist in unserer Gesellschaft das Thema

„Tod“ ein Tabu. Durch viele wissenschaftliche

Theorien und Vorstellungen werden Glaube und Hoffnung

auf ein „Danach“ auf oft sehr harte Proben gestellt.

Dabei sind sie alle tatsächlich keineswegs so gesichert,

wie man es uns heute gerne weismachen will.

 

Ganz im Gegenteil, Vieles beruht allein auf Deutungen,

und Interpretationen realer Beobachtungen,

die so jedoch oft genug eher neue Fragen aufwerfen als

alte beantworten, und darüber hinaus häufig in sich

sehr zahlreiche Widersprüche bergen.

 

Nebenbei, aber dennoch für uns unabdingbar wichtig,

erklären sie, trotz vielfach gegenteiliger Behauptungen

gerade auch in den modernen Medien, in keiner Weise

das von so vielen Menschen als höchst real

empfundene Phänomen der Nahtoderfahrungen.

 

Aus den Vorträgen des Aachener Seminars 2013 entstand

dieser Tagungsband. Sie sind nun herzlich eingeladen,

den interessanten Vorträgen und Demonstrationen

(vielleicht ja noch einmal) zu folgen.

 

 

Aus dem Inhaltsverzeichnis

 

Klaus Müller

 Nahtoderfahrung - eine Botschaft der Liebe für uns alle!

 

Alois Serwaty

 Nahtoderfahrung im kulturellen Vergleich -

Stirbt der Muslim anders als der Christ?

 

Doz. Raymond Saerens

 WWW im 21. Jahrhundert: Wird Wissenschaft Weisheit?

 

Prof. Dr. Walter van Laack

 Leben und Geist sind unsterblich

 

Prof. Dr. Günter Ewald

 Umgang mit Sprache und Begriffen bei Nahtod-

und Nachtoderlebnissen

 

Andrea Freifrau von Wilmowsky

 Segelfalter – Dokumentation eines Nachtodkontaktes

 

Prof. Dr. Dr. Wilfried Kuhn

 Warum können Nahtoderfahrungen neurobiologisch nicht

ausreichend erklärt werden?

 

Dr. Gunhild Rederer-Maser

 Begegnungen mit Bewusstsein, Energie und Geist

 

Dagobert Göbel und Fernanda Marinho-Göbel

 Jenseitskontakte mit therapeutischem Nutzeffekt?

(Der Umgang mit „psychisch Gestörten” in Brasilien)