Schnittstelle Tod -

Sind Religionen religiös und

Wissenschaften wissend?

 

Tagungsband des 5. Seminars mit dem gleichnamigen Titel

vom 4. November 2017 in Aachen

 

ISBN 978-3-936624-36-6

 

Taschenbuch (SC), 172 S. (2018), 15 €

 

 

Zum Inhalt:

 

Nach 2009, 2011, 2013 und 2015 fand am 4. November 2017 in Aachen bereits

 die fünfte Tagung zu Nahtoderfahrungen (NTE), dem Thema Tod im Allgemeinen

 und der Frage nach einem möglichen „Danach", statt.

 

Ohne Scheuklappen oder Berührungsängste sollen hier Referenten der

verschiedensten Fachrichtungen und Denkansätze ein Forum geboten bekommen:

Das gilt für Naturwissenschaftler, Theologen, Philosophen und Mediziner genauso

 

wie für NTE-Betroffene sowie die Vertreter

sehr unterschiedlicher esoterischer Gruppen.

Gerade diese Vielfalt hat die Aachener Seminarreihe bisher ausgezeichnet.

 

Das diesjährige Symposium trug den Untertitel

„Sind Religionen religiös und Wissenschaften wissend?"

 

Diese für viele sicher provokante, wenn nicht gar unangebrachte Frage

deutet schon im Vorfeld darauf hin, dass wohl offensichtlich vieles von

dem, was man heute zum einen glauben und zum anderen als bereits

gesichertes Wissen annehmen soll, tatsächlich unverändert

kritisch hinterfragt werden muss.

 

Das Seminar sollte wieder dabei helfen, sich einen Überblick über die

aktuellen Vorstellungen und die zahlreichen damit verbundenen

Probleme, offenen und neuen Fragen und nicht so selten auch großen

Unstimmigkeiten zu machen; denn unsere Welt ist wohl sicher ziemlich

anders, als wir sie heute verstehen und verstehen sollen!

 

Nach wie vor sucht man zu recht nach den Wahrheiten, doch gibt es sie

überhaupt und was könnte vielleicht helfen, wenigstens in die richtigen

Richtungen zu blicken? Oder ist selbst das vermessen?

 

Nicht wenige Forscher fordern längst einen Paradigmenwechsel im

wissenschaftlichen Weltbild, unter anderem auch, weil das häufige

Phänomen von NTE meist bloß abfällig abgetan und missachtet wird,

womöglich aber tatsächlich auf andere Realitäten hinzudeuten scheint.

 

 

Zum Inhalt

 

 

 

Vorwort des Herausgebers

 

 

 

Klaus Müller: Prolog

 

 

 

Alois Serwaty: Die Brüche des Lebens sind die Einfallstore des Unendlichen

 

 

 

Rinus van Warven (NL): Sind Religionen religiös?

 

 

 

Raymond Saerens (B): Wie wissend sind Naturwissenschaften heute?

 

 

 

Christine Stein: Botschaften meiner eigenen Nahtoderfahrung

 

 

 

Christina Hecke: Meine eigene Nahtoderfahrung

 

anschl. Christina Hecke im Interview mit Frank Hansen: Die zweite Geburt der Christina Hecke

 

 

 

Jörgen Bruhn: Nahtoderfahrungen als Thema im Unterricht

 

 

 

Willibert Pauels: Tod und Auferstehung im Christentum

 

 

 

Enno E. Popkes: Nahtoderfahrungen als vergessene Quellen des frühen Christentums:

Thesen zum Verhältnis von Nahtoderfahrungen, Platonismus und Christentum

 

 

 

Ralf Otte: Physikalische Grundlage des Geistes

 

 

 

Walter van Laack: Nahtoderfahrungen im Spiegel von Wissenschaft und Logik